Übungen

Stufe 1

Das Qi Anheben und Ausgiessen – lift qi up –  Peng Qi Guan Ding Fa
Diese Übung stellt die erste Stufe des Zhineng Qigong dar. Sie betont die Führung des Qi durch den Geist und das Arbeiten mit dem äusseren Hunyuan Qi. Durch die öffnenden und schliessenden Bewegungen und die geistige Konzentration wird inneres Qi losgelassen und äusseres Hunyuan Qi aufgenommen. Dadurch wird die Integration des Menschen mit dem Hunyuan Qi verbessert. Der Qi-Fluss im Körper wird angeregt, um Krankheiten abwehren und heilen zu können. Die verschiedenen Körpersinne werden verbessert. Jemand mit viel Erfahrung ist fähig, das Qi zu fühlen und zu sehen. Es handelt sich um eine effektive Methode, universelles Qi aufzusammeln. Diese Übung ist auch die Grundlage, um äusseres Qi zu Heilungszwecken verabreichen zu können (Fa-Qi).
Link zum Video der Übung

Die Drei Zentren Verschmelzen – three centers merge – San Xin Bin Zhan Zhuang
Diese Übung bildet den Übergang des Arbeitens mit äusserem und innerem Qi. Sie verstärkt den Effekt jeder Stufe des Zhineng Qigong. Sie stellt eine effiziente Methode dar, um universelles Qi in den Körper fliessen zu lassen. Körper und Geist werden bei vertiefter Übung besser verbunden. In dieser Übung liegt der mentale Fokus zumeist auf dem unteren Dantian. Es wird visualisiert, wie Qi gleichzeitig durch das Kopfzentrum (Baihui) nach unten, durch das Handzentrum (Laogong) nach innen und durch das Fusszentrum (Yongquan) nach oben im Dantian zusammenfliesst. Nach dieser einleitenden Visualisierung sollte man entspannen und sich leicht auf das untere Dantian konzentrieren. Verliert man die Konzentration, beginnt man erneut die Visualisierung zu wiederholen. Dies ist eine wirkungsvolle Übung, um universelles Qi im Körper zu sammeln und das körperliche Qi wird vitalisiert. Anfänger leiden manchmal unter Zittern und zunehmender Wärme im Körper oder zwischen den Händen entsteht ein schwammiges Gefühl. Die Übung stärkt die Gesundheit und dient der Entspannung von Rumpf, Hüften und Steissbein. Das Zittern ist ein Resultat der Entspannung des Körpers und sollte nicht beachtet werden.

Meditation  La-Qi

La Qi – das Qi ziehen: Durch Öffnen und Schliessen der Hände wird Qi aufgenommen und angesammelt. Die Bewegungen erfolgen langsam und gleichmässig. Der mentale Fokus liegt auf dem Hunyuan-Qi zwischen den Händen. Durch das Öffnen der Hände entsteht die Verbindung zum Universum, beim Schliessen der Hände wird das Qi gesammelt. Ständige Wiederholungen intensivieren das angesammelte Qi, die Energie wird spürbar, manche Übende entwickeln ein Gefühl, als ob sie zwischen den Händen umgekehrte Magnete halten würden.

Stufe 2

Körper und Geist Methode – body and mind – Xing Shen Zhuang

Diese Übungen bilden die 2. Stufe des Zhineng Qigong. Gearbeitet wird mit dem inneren Qi. Die Bewegungsabläufe sind komplexer und die meisten der Übungen können auch isoliert für sich ausgeführt werden. Trainiert werden Bänder, kleine Gelenke sowie Gelenke, welche sonst selten benutzt werden. Der Qi-Fluss zu den Haaren, der Haut und den Fingerspitzen wird durch die Übungen gefördert. Die Übung bringt Geist und Körper zusammen, die Form leitet das Qi. Die Bewegungen sehen anstrengend aus, aber das innere Qi ist rund und fliessend. Mit der Zeit werden die Bewegungen fliessender, der Geist wird ruhig und die Einheit von Körper und Geist erfahrbar.
Die Energie kommt von innen und geht bis an die äussersten Enden des Körpers, bis zu den Fingerspitzen und bis zu den Zehen.

Verspannungen in Muskeln und Gelenken werden gelöst. Der Körper wird stärker und schöner. Die Energie fliesst harmonisch durch die Meridiane im Körper, dabei wird der Körper regeneriert. Die Übungen stärken die Konzentration und verbessern laut Dr. Pang Ming auch die Intelligenz. Durch die Übungen kommt man immer tiefer ins Qigong.

Klopfmassage den Leitbahnen entlang

Diese Übung ist ein weiterer Bestandteil der Körper und Geist Methode. Qi wird dabei feiner im Körper verteilt. Eine Kombination der beiden Übungsreihen ist empfehlenswert, um die Einheit von Körper und Geist zu stärken.

Die Übung wird sanft, fliessend, gleichmässig und entspannt ausgeführt. Fortgeschrittene arbeiten nur mit Qi, das heisst sie berühren die Haut nicht mehr, sondern üben die Massage 1-3 cm über der Haut aus.

Die Klopfmassage dient dazu, das Qi feiner im Körper entlang der drei Yin- und Yang-Leitbahnen zu verteilen. Auf der Innenseite der Arme und Beine befinden sich drei Yin-Leitbahnen, auf der Aussenseite der Arme und Beine befinden sich drei Yang-Leitbahnen. Der Übungsablauf folgt dem Qi-Fluss in diesen Leitbahnen.